Traumjob – Rikscha-Fahrer in Köln!

Du bist ein offener und kontaktfreudiger Typ und liebst Sport an der frischen Luft? Dann komm zu uns und werde Rikscha-Fahrer in Köln.

Einblicke in den Alltag eines Kölner Rikschafahrers

Einblicke in den Alltag eines Rikschafahrers in München von 2007

Tino als Rikschafahrer

Unser Team besteht aus Rikscha-überzeugten, motivierten Menschen, die ihre unabhängige Arbeit lieben. Gehöre dazu und finde Deinen Traumjob. Du solltest freundlich und mindestens 18 Jahre alt sein. Alles weitere erfährst Du direkt über uns. Melde Dich und versuche an einem Probetag Dein Glück auf dem Sattel eines unserer Fahrradtaxis.

Ähnlich wie bei Lieferservices wie Foodora, Deliveroo oder Lieferando sitzt du im dem Sattel eines „Fahrrads“. Anstatt Essen bescherst du deinen Fahrtgästen eine unvergessliche Rundfahrt oder einfach eine Tour von A nach B. Deine Kunden werden es dir Danken. Den Trinkgeld gibt es meistens on Top! Auch dein Verdienst liegt über dem Durschnitt eines Kurierfahrers.

Fahrer-Info:

Rikscha-Fahrer sollten folgende Voraussetzungen mitbringen:

  • Mindestalter 18 Jahre
  • Gewerbeschein lautend auf „Promotion“ oder „Rikscha-Taxi“
  • Durschnittliche Fitness
  • Ein Handy
  • Sich gut orientieren können
  • Fremdsprachenkenntnisse (z.B. Englisch, Französisch, Spanisch) wünschenswert, aber nicht zwingend erforderlich
  • Teamgeist

Als Rikscha-Fahrer für perpedalo bist Du….

….selbständiger Unternehmer. Du mietest das Fahrzeug für eine festgelegte tägliche Mietgebühr (zwischen 5 und 25 Euro). Während der Mietzeit fährst Du sowohl Touren im Auftrag von perpedalo als auch als selbständiger Fahrer. Die Mietgebühr beinhaltet die kostenlose Reparatur und Instandhaltung des angemieteten Fahrzeuges (Plattfüsse ausgeschlossen!).

Der überwiegende Teil Deiner Fahrten beschränkt sich….

….erfahrungsgemäß auf Stadtrundfahrten oder auf Direktfahrten von A nach B innerhalb der Kölner oder Bonner Innenstadt. Die Rikschas sind ganzjährig im Einsatz und verkehren i.d.R. täglich zwischen 10 – 20 Uhr. Grundsätzlich kann auch in Teilzeit gefahren werden!

Fahren darfst Du….

….auf Fahrradwegen und Straßen. Bürgersteige und Fußgängerzonen, in denen Fahrräder verboten sind, sind auch für Rikschas tabu. Du bewegst Dich auf Straßen, auf denen viele potentielle Kunden zu finden sind, wie z.B. in der Altstadt. Innerhalb der Kölner Innenstadt existieren außerdem zehn Haltstellen, an denen Kunden auf Fahrrad-Taxis warten können. Sie sind mit Beachflags ausgestattet.

Als Rikscha-Fahrer arbeitest Du….

….neben der Tätigkeit als reiner Fahrradtaxifahrer ggf. auch als strampelnder Promoter, als Stadtführer oder als Leiter einer Gruppe z.B. im Fall von Veranstaltungen wie Hochzeiten oder Betriebsausflügen.